PortalStartseiteNutzergruppenAnmeldenLogin
 
Willkommen in der Keksdose! <3Die Radiosendungen finden jeden Mittwoch und Freitag um 20 Uhr statt.RADIO

Austausch | 
 

 Hochzeit feiern in Korea

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Maggi_9
Keksmonster
Keksmonster
avatar

Anzahl der Beiträge : 517
Anmeldedatum : 02.02.12
Alter : 20
Ort : Beuren

BeitragThema: Hochzeit feiern in Korea   So Sep 02, 2012 1:22 pm

das Eingangsposting lautete :

Hochzeit feiern in Korea

Während im Westen eine Hochzeit eher eine Angelegenheit zwischen zwei Individuen ist, wird in Korea die ganze Familie einbezogen - nicht nur in die Feiern, sondern auch in den Entscheidungsprozess. In Korea heiraten nicht zwei Individuen sondern zwei Familien.

Fängt ein koreanisches Paar eine Beziehung an, weigern sich viele Eltern, die zukünftige Schwiegertochter bzw. den Schwiegersohn kennen zu lernen, bevor alles in trockenen Tüchern ist bzw. der Mann um die Hand der Frau angehalten hat.

Früher wurden die Paare oft noch von den Eltern ausgesucht bzw. schon während der Kindheit einander versprochen. Dies ist heute natürlich nicht mehr der Fall.

Die ganze Prozedur (vom Heiratsantrag bis zur Zeremonie) kann z.B. so ablaufen:

Der Schwiegersohn hält bei den Eltern der Braut um deren Hand an. Bei sehr traditionellen Vätern verbeugt er sich dabei und legt sich flach vor den Schwiegereltern auf den Boden, um seinen Respekt zu erweisen.
Der Hochzeitstermin wird von den Eltern der Braut festgelegt. Üblicherweise ist es so, dass der Bräutigam die Wohnung beisteuert während die Braut die Inneneinrichtung (vor allem die Küche) kauft.

Jetzt müssen noch gegenseitige Besucher der Braut bzw. des Bräutigams bei den jeweiligen Eltern absolviert werden.

Viele Koreanische Hochzeiten sind heute eine Mischung zwischen westlichen und traditionellen koreanischen Hochzeiten. Oft geht das Paar zuerst in westlichen Hochzeitskleidern in einen der modernen Hochzeitsräume. Diese Zeremonie dauert ca. 30 Minuten und ist nicht sehr geeignet für lebenslange Erinnerungen. Deshalb werden nach dieser Zeremonie immer mehr traditionelle Hochzeiten abgehalten (oder auf die moderne Hochzeitszeremonie ganz verzichtet).

Wer als Ausländer eine Koreanerin heiratet muss diese traditionelle Hochzeit nicht fürchten - alles ist genau geplant und es wird dafür gesorgt, dass alles planmäßig abläuft - viel falsch machen kann man nicht.
Die Hochzeit beginnt mit einer Fotosession, die in traditionellen koreanischen Gewändern abgehalten wird - meist in einem Garten vor dem Tempel oder dem Haus, in dem die Hochzeitszeremonie stattfindet.
Die Brauteltern warten am Hochzeitstisch auf den Brautzug des Bräutigams, der von einer Art Trauzeuge angeführt wird.

Wenn der Brautzug bei den Eltern angekommen ist, erhalten die Brauteltern vom Trauzeugen des Bräutigams jeweils eine Manderinenente。

Der Bräutigam stellt sich an die östliche Seite des Hochzeitstisches. Dann kommt die Braut, dies sich an die westliche Seite stellt.
Braut und Bräutigam waschen sich die Hände und verbeugen sich.
Einem Ausländer der sich dieser Zeremonie unterzieht, muss es jetzt nicht peinlich sein, wenn es zu Unfällen kommt, in den Brautkleidern ist es unheimlich schwierig, diese Zeremonie zu vollführen, die Braut schafft dies oft nur mit Hilfe von 2 Begleiterinnen während der Mann nur schwer seinen Hut auf dem Kopf behält.

Danach tauschen Braut und Bräutigam Wein in kleinen Behältern aus, verbeugen sich vor den Eltern und den Gästen.

Diese Zeremonie ist sehr kurz.

Auch grundsätzlich dauert eine koreanische Hochzeit nicht lange. Während im Westen bis spät in die Nacht gefeiert wird, setzen sich jetzt alle nur zum Essen zusammen, die Braut und der Bräutigam stoßen mit allen Gästen an und dann ist die Hochzeitsfeier eigentlich auch schon vorbei.

Die Kosten für so eine Feier sind sehr hoch.

Allein die Miete des weißen Brautkleides für einen Tag kann ca. 1.500 Euro
Kosten, das traditionelle Hochzeitskleid wird normalerweise gekauft.
Ingesamt kann man für eine traditionelle Hochzeit mit Kosten von ca. 10.000-20.000 Euro rechnen. Dazu kommen noch kosten für den Fotografen, Photobücher usw.

Allerdings werden die Kosten normalerweise vollständig durch die Geldgeschenke der Gäste und Verwandten finanziert bzw. es bleibt sogar eine Starthilfe für das Paar übrig. Oft werden die Geldgeschenke auch an die Eltern der Braut gegeben.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Masquerade90
Krümel
Krümel


Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 06.04.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Hochzeit feiern in Korea   Fr Aug 08, 2014 3:21 pm

Oh man, danke für die ganzen coolen und interessanten Infos!! :)
Nach oben Nach unten
Luana
Krümelmonster
Krümelmonster


Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 12.10.15

BeitragThema: Re: Hochzeit feiern in Korea   So Nov 08, 2015 5:30 pm

Würde mal bei einer dabei sein wäre sicher untersagt live dabei zu sein
Nach oben Nach unten
Joo Jang Mi
Krümel
Krümel
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 08.11.15
Alter : 18
Ort : Am liebsten in Seoul ^^

BeitragThema: Re: Hochzeit feiern in Korea   Mi Nov 11, 2015 8:41 pm

In einen Drama konnte ich eine koreanische Hochzeit sehen!!'o' Sooo beautiful
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hochzeit feiern in Korea   

Nach oben Nach unten
 
Hochzeit feiern in Korea
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» 25.5.2012: Druidenbeat meets Bassmania @ Fusion club, Münster

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Korea :: Allgemein-
Gehe zu:  

[ Copy this | Start New | Full Size ]
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog haben